Governing technoscience and society

Technowissenschaftliches Wissen und Expertise spielen eine wesentliche Rolle in der Steuerung heutiger Gesellschaften, von geopolitischen Entscheidungsprozessen zum Thema Klimawandel bis hin zu Alltagskontexten, in denen Menschen Wissen einsetzen, um Fragen, die ihre eigenen Körper und Leben betreffen, klären und entscheiden zu können.

Daraus ergibt sich die Herausforderung, Demokratie und demokratische Praktiken im Kontext von Wissensgesellschaften neu zu verstehen und zu definieren. Dafür ist es wichtig, zu untersuchen, wie Gesellschaften neuen Technologien begegnen und wie sie ihren Einsatz regulieren. Es ist nötig zu verstehen, wie in verschiedenen politischen Kulturen Entscheidungen zu Wissenschaft und Technologie getroffen werden. Zentral ist weiters, die Rolle neuer gesellschaftliche Formen der Beurteilung und Bewertung zu analysieren – etwa die steigenden Relevanz der (Bio)Ethik.

Die Forschung an unserem Institut behandelt, wie Gesellschaften neue Technologien wahrnehmen und sie regulieren, wie technowissenschaftlichen Zukünfte erzeugt werden und welchen Einfluss sie auf Gegenwartsgesellschaften haben, sowie welche Auswirkungen Forschungspolitik auf Kulturen und Praxen der Forschung hat. Weiters untersuchen wir die Rolle von Partizipation in der politischen Steuerung von Wissenschaft und Technik, sowie die Rolle von Wissen in individuellen Entscheidungsprozessen.

Ausgewählte Publikationen

Felt, Ulrike, Felder, Kay, Penkler, Michael (2016): How differences matter: tracing diversity practices in obesity treatment and health promotion. Sociology of Health & Illness Vol. 38 No. 5.


Metzler, Ingrid (2016) “Human life between biology and law in Germany”. in: Sergei Prozorov and Simona Rentea (eds.): The Routledge Handbook of Biopolitics (London/New York: Routledge): pp. 295-312.


Aarden, Erik (2015). Constitutions of Justice in Genetic Medicine: Distributing Diagnostics for Familial Hypercholesterolemia in Three European Countries. Critical Policy Studies, 1-19


Aarden, Erik, Boon, Wouter, & Broerse, Jacqueline (2015). Path creation by public agencies — The case of desirable futures of genomics. Technological Forecasting & Social Change, 67-76. doi: 10.1016/j.techfore.2015.06.038


Felder, Kay, Felt, Ulrike, Penkler, Michael (2015) 'Caring for Evidence. On the Intertwinement of Research and Care in an Obesity Outpatient Clinic.' Medical Anthropology: 1-15. doi: 10.1080/01459740.2015.1101100


Felt, Ulrike (2015) 'Social Science Expertise in European Policy Innovation Policy'. In  Wilsdon, James and Doubleday, Robert (eds), Future Directions of Scientific Advice in Europe (Cambridge: Center of Science in Policy): 113-122.


Felt, Ulrike and Fochler, Maximilian (2012) 'Re-ordering Epistemic Living Spaces: On the Tacit Governance Effects of the Public Communication of Science', in Rödder, S., Franzen, M. and P. Weingart (eds), The Sciences' Media Connection – Communication to the Public and its Repercussions. Sociology of the Sciences Yearbook 28 (Dortrecht: Springer): 133-154.