Erweiterungscurriculum Wissenschaft, Technik und Gesellschaft (A 235)

SS 2017

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Die aktellen Lehrveranstaltungen sind ab sofort im Vorlesungsverzeichnis u:find online.

Die Anmeldefrist läuft von 1. bis 22. Februar 2017.

Unsere täglichen Lebensbereiche sind in noch nie dagewesener Weise von digitalen Technologien und wissenschaftlichem Wissen durchdrungen. Diese sollen es uns ermöglichen, die vielfältigen Herausforderungen des 21. Jahrhundert zu bewältigen, stellen uns dabei allerdings vor neue, oft unvorhergesehene Probleme. Allerdings gestaltet sich das Verhältnis von Wissenschaft, Technik und Gesellschaft wesentlich komplexer, als es viele öffentliche Diskussionen vermuten lassen. Die lebhaften Debatten um gentechnisch veränderte Organismen, selbstfahrende Autos, Überwachungstechnologien oder die sogenannte Industrie 4.0 belegen dabei eindrucksvoll die Vielfalt der Themenfelder. In diesem EC lernen Studierende, sich aus sozialwissenschaftlicher Perspektive mit den gegenwärtigen Herausforderungen, Problemen und Lösungsversuchen auseinanderzusetzen und dabei einen kritischen Blick auf Prozesse der Wissensproduktion zu erlangen.

Im Sommersemester 2017 bieten wir folgende Lehrveranstaltungen für das EC Wissenschaft-Technik-Gesellschaft an:

Erik Aarden | UK 230201

Wissenschaft, Öffentlichkeit und Demokratie

Einerseits wird wissenschaftliches Wissen als eine essentielle Ressource für politische Entscheidungen wahrgenommen; andererseits sind gerade wissenschaftliche und technische Entwicklungen zunehmend Gegenstand von öffentlichen Kontroversen. Der Kurs behandelt drei Hauptthemen: (1) die institutionellen Bereiche (z.B. Medien, Recht) wo Wissenschaft und Öffentlichkeit sich begegnen, (2) welche Rolle wissenschaftliches und anderes Wissen in kollektiven Entscheidungen spielt, und (3) ob und wie sich das Verhältnis zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Demokratie aktuell verändert.

Infos & Anmeldung

Kay Felder | UK 230202

Körper, Wissen, Gesellschaft

Techno-wissenschaftliche Innovationen und medizinische Forschung verändern, wie wir uns und unsere Körper begreifen. Aktuelle Beispiele wie Reproduktionsmedizin oder Gesundheitskampagnen gegen Rauchen und Übergewicht machen deutlich, dass Medizin untrennbar mit gesellschaftlichen Dimensionen und Macht verbunden ist. Dieser einführende Universitätskurs beschäftigt sich damit, wie (natur-)wissenschaftliches Wissen über menschliche Körper produziert wird und wie dieses wiederum das Wahrnehmen und Erleben im Alltag prägt und beeinflusst.

Infos & Anmeldung

Dorothea Born | UK 230204

Umwelt, Risiko, Gesellschaft

Wissenschaft, Technik und Natur in Zeiten des Anthropozäns

Spätestens seit der industriellen Revolution hat das Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt eine neue Qualität bekommen, sodass manche ExpertInnen bereits von einem neuen geologischen Zeitalter sprechen: dem Anthropozän. Anhand der Beispiele von Kernenergie und Klimawandel wird in diesem UK betrachtet, wie durch wissenschaftliche Erkenntnisse und Technologien Natur zunehmend erkannt, begriffen und beherrscht wird, und welche neuen Unsicherheiten dadurch entstehen. Die gesellschaftlichen Konzeptionen von Natur und Naturschutz, sowie die visuelle Kommunikation von Umweltrisiken sind ein weiterer Schwerpunkt dieses Kurses.

Infos & Anmeldung

 

 

Andrea Schikowitz | UK 230203

Wissens- und Wissenschaftskulturen

in Universitäten, Labors, Fabriken, Politik, Verwaltung und Alltag

Wie Städte geplant werden, wie politische Positionen entstehen, wie neue Produkte entwickelt und vermarktet werden, wie wir unsere Kinder erziehen und ausbilden, was wir essen und wie wir mit unseren Körpern umgehen basiert auf unterschiedlichen Arten von Wissen — wissenschaftliches Wissen, Erfahrungswissen, praktisches Wissen, sowie intuitives und verkörpertes Wissen. In diesem UK werden wir uns damit auseinandersetzen, wie Wissenserzeugung und -verwendung in der Wissenschaft und in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen organisiert und praktiziert wird.

Infos & Anmeldung

Ziele

Im EC Wissenschaft-Technik-Gesellschaft

  • Lernen Sie zu verstehen, wie wissenschaftlich-technische Entwicklungen das Denken, Wahrnehmen und Leben in unserer Gesellschaft gestalten.
  • Bekommen Sie einen Einblick in zentrale Perspektiven und Denkweisen der Wissenschafts- und Technikforschung.
  • Üben Sie deren Anwendung an konkreten Fallbeispielen.
  • Arbeiten Sie interdisziplinär.
  • Reflektieren Sie Ihr eigenes wissenschaftliches Feld und dessen Verortung in der Gesellschaft.
  • Erwerben Sie wertvolle Zusatzqualifikationen, v.a. auch für berufliche Tätigkeiten an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Technik und Gesellschaft, wie z.B. Wissenschaftskommunikation, Wissenschaftsmanagement oder Wissenschafts-, Forschungs- und Hochschulpolitik.

Aufbau

Das Erweiterungscurriculum besteht aus insgesamt 15 ECTS, die sich aus 3 UKs zu je 5 ECTS zusammensetzen. UK bezeichnet einen Universitätskurs, eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen bei der zusätzlich zur Anwesenheit meist regelmäßige Lektüre von Pflichttexten, Arbeitsaufgaben und/oder ein Abschlusstest verlangt werden um eine Note zu erhalten. Die 3 UKs können entweder in einem Semester absolviert werden, oder aber über den Lauf mehrerer Semester. Zur Absolvierung des UKs sind drei thematisch verschieden ausgerichtete UKs zu wählen (thematisch gleiche UKs haben jeweils denselben Übertitel).

Hier finden Sie das konsolidierte Curriculum.

Anmeldung

Schritt 1: Registrierung für das ECs Wissenschaft-Technik-Gesellschaft (A 235) über u:space (unter Studium--> Erweiterungscurriculum)

Schritt 2: Anmeldung für die einzelnen Lehrveranstaltungen während der Anmeldephase

Sie finden die Informationen zur Anmeldephase sowie den Link zum Anmeldesystem in u:find unter den einzelnen Lehrveranstaltungen.

Bitte registrieren Sie sich jedenfalls vor Besuch der Lehrveranstaltungen für das EC, da im EC eingeschriebene Studierende bei der Vergabe von Plätzen im Anmeldesystem bevorzugt gereiht werden.

Kontakt

Bei Fragen zum Erweiterungscurriculum wenden Sie sich an:

Mail: ta.sts@univie.ac.at
Tel: +43-1-4277-496 05